Biochemie Dr. Schüßler

Was ist Biochemie nach Dr. Schüßler?

Dr. Schüßler lebte von 1821 - 1898. Er hatte Medizin studiert und die Homöopathie erlernt. Auf der Suche nach einfacheren Heilmethoden erkannte er, dass viele Krankheiten auf eine Fehlsteuerung im Mineralstoffhaushalt zurück zu führen waren. Gemeinsam mit einem Chemiker entdeckte er die 12 wichtigsten Mineralstoffverbindungen, die in jedem menschlichen Körper zu finden sind und dort viele Aufgaben im zellulären und extrazellulären Raum erfüllen. Diese Mineralverbindungen wurden, wie in der Homöopathie, potenziert. Daraus entstanden die sogenannten "Schüßler-Salze". Durch immer feinere Untersuchungsmethoden sind inzwischen 14 weiter Salze, die Ergänzungs- oder Erweiterungsmittel, dazu gekommen.
Mit Hilfe der Salze, die symptomatisch verordnet werden, können Heilungsimpulse sowohl auf der Körper- als auch auf der emotionalen Ebene gesetzt werden.